VITA

 

see English version below

 

Katrin Klose (*1990) erhielt im Alter von sechs Jahren ersten Geigenunterricht, ab 2001 Klavierunterricht. 2007-2009 absolvierte sie ein Studium im Hauptfach Violine als Jungstudentin bei Prof. Valerie Rubin an der Hochschule für Musik Nürnberg.

 

Von 2009-2014 studierte sie an der Hochschule für Musik Würzburg Lehramt Musik an Gymnasien und ab 2010 zusätzlich Komposition bei Prof. Heinz Winbeck, Tobias PM Schneid und Prof. Robert HP Platz. An der Hochschule für Musik in Würzburg war sie als Tutorin in den Bereichen Tonsatz und historische Vokalimprovisation tätig. 2013 wurde sie mit dem 1. Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb der Stadt Homburg ausgezeichnet. 2015 erhielt sie den Kulturförderpreis der Stadt Amberg sowie einen Kompositionspreis für Streichquartett ausgeschrieben durch das Hugo Wolf Quartett, die Alban-Berg-Stiftung und die Jeunesse Österreich.

 

Von 2015-2018 studierte sie Komposition an der Universität Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Prof. Reinhard Febel. Seit Herbst 2018 absolviert sie ein Doktoratsstudium am Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow bei Dr. Stuart McRae und bei Dr. Jonathan Cole vom Royal College of Music in London.

 

Sie ist Stipendiatin des Deutschlandstipendiums, des Leistungsstipendiums und des ordentlichen Stipendiums der Universität Mozarteum, des RCS Research Studentships sowie der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 2018 erhielt sie zudem das Jahresstipendium des Landes Salzburg in der Sparte Musik. 2021/22 verbringt sie sechs Monate an der Cité Internationale des Arts in Paris als Stipendiatin des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Ihre Werke werden im Laurentius Musikverlag in Frankfurt am Main verlegt.

 

 

copyright by Mirko Ante

 

 

Katrin Klose (*1990) was given her first violin lessons at the age of six years, piano lessons followed in 2001. At the age of sixteen she was accepted as a violin student at the Conservatory of Nürnberg with Valerie Rubin.

 

In 2015, she graduated teaching music for secondary schools and BA composition at the Würzburg University of Music after studying with Prof. Heinz Winbeck, Tobias Schneid and Prof. Robert HP Platz. There, she also worked as a tutor for music theory and historical vocal improvisation.

 

In 2018, she graduated Masters in Composition at the University Mozarteum in Salzburg under the tutelage of Prof. Reinhard Febel. In Salzburg, she was engaged as an assistant in the programme area “Contempohr – mediating contemporary music”.

 

In October 2018 she started a PhD in Composition titled “Exploring the use of the voice in the context of contemporary music” at the Royal Conservatoire of Scotland with Dr. Stuart McRae and Dr. Jonathan Cole from the Royal College of Music in London.

 

She was awarded the first prize at the International Composition Competition of the City of Homburg in 2013. In 2015 she won the Prize for Cultural Promotion of her hometown Amberg as well as a composition prize for string quartet tendered by the Hugo Wolf Quartet, the Alban-Berg-Stiftung and the Jeunesse Austria. In 2020, she won the call for scores in the category chamber orchestra at the festival tuns contemporans in Switzerland.

 

She is awardee of the Deutschlandstipendium, the Leistungsstipendium and the Ordentliches Stipendium der Universität Mozarteum as well as the Jahresstipendium Musik des Landes Salzburg and the Doktoratsstipendium of the Studienstiftung des Deutschen Volkes. For 2021, she was granted an artist residency at the Cité internationale des Arts in Paris.

 

Her music is performed by notable ensembles such as the SWR Symphonieorchester, the Hugo-Wolf-Quartett, Ensemble der gelbe klang, OENM Salzburg, the Red Note Ensemble, Ensemble NAMES, Tiroler Kammerorchester etc. at workshops and festivals like the DIALOGE Festival Salzburg, tuns contemporans or PLUG Glasgow. Her works are published by the Laurentius-Musikverlag in Frankfurt am Main.

 

*1990

 

2007-2009

Jungstudium Violine an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Prof. Valerie Rubin.

 

2009

Abitur am Max-Reger-Gymnasium Amberg.

 

2009–2014

Studium Lehramt Musik an Gymnasien an der Hochschule für Musik Würzburg.

 

2010–2015

Studium im Bachelor Komposition an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Heinz Winbeck, Tobias PM Schneid und Prof. Robert HP Platz.

 

2015-2018

Studium im Master Komposition an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Prof. Reinhard Febel.

 

Seit 2018

PhD in Komposition am Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow bei Dr. Stuart MacRae und Dr. Jonathan Cole